Judo-Club Elchesheim-Illingen e.V. 
 


Sportliches


Gratulation zur Trainerlizenzstufe C Breitensport - Leistungssport folgt

Wie so oft im Leben ist auch hier nur die Unterschrift zur Anmeldung freiwillig, alles Weitere ist Verpflichtung. Ob in den Ausbildungen zum Allgemeinsporttrainer oder in den fachspezifischen Ausbildungen zeigen sich hohe Anforderungen und Verantwortlichkeiten an die Teilnehmer. 

"Die Tätigkeit des Trainers umfasst die Planung und Durchführung regelmäßiger Judo-Sportangebote im Verein. Der Trainer leitet die Sporttreibenden in ihrer sportlichen, persönlichen und sozialen Entwicklung an und unterstützt jeden Einzelnen in seinem Lernprozess", so die offiziellen Anforderungen. 

Darüber hinaus wird der oftmals auch für die Planung und Durchführung von überfachlichen Vereinsaktivitäten mit einbezogen.



Der Kurs, wo vier grundlegende Handlungsfelder über 120 Lerneinheiten gegliedert sind und die Bedürfnissen des Nachwuchssports im Blick hat, schließt dann mit einer zweistufigen Prüfung ab.
Noch in der Ausbildung zum Breitensporttrainer war unserem Sandro klar, dass er das Trainermodul "Leistungssport" dranhängt, um sich im Bereich Wettkampf- und Leistungssport mit Kindern und Jugendlichen zu vertiefen. Für Sandro ist dies eine folgerichtige Entwicklung, weil er selbst in jungen Jahren Mitglied im Bundesnachwuchskader vom DJB war und entsprechend für höhere Förderungen, wie Olympische Spiele, Welt- und Europameisterschaften, nominiert war.



28. Oster-Turnier in Zeiskam und wir waren erfolgreich dabei


Zwei Tage bebte die Fuchsbachhalle im Zwiebeldorf Zeiskam, eine der ältesten Gemeinden im Landkreis Germersheim, wegen des weitläufig bekannten Oster-Turniers. Neben Teilnehmern aus der Schweiz und Irland begrüßte der BC Zeiskam 460 Starter aus mehr als 40 deutschen Vereinen.
Es trafen sich Mädchen und Jungs, um die Sieger in den verschiedenen Altersklassen (U9, U11, U13 und U15) und Gewichtsklassen zu ermitteln. Neben den Lokalmatadoren haben sich auch Kämpfer aus der Schweiz, Irland und dem mitteldeutschen Raum für dieses Turnier angemeldet.
Hier mischen wir mit, sagte sich unser Trainer Sandro und motivierte einige Kinder für den Wettkampf, die sich dort in diesem großen Umfeld auch tapfer geschlagen hatten.
Wir gratulieren: Antonia Bauer U13/3. Platz, Melina Burkardt U13/3. Platz, Leon Hauck U13/ 3. Platz und Moritz Damm U13/2. Platz.

Weiter so.


 

Kinder sind in Prüfungslaune


Es nimmt gar kein Ende mehr, aus allen Kinder- und Jugendgruppen kommt immer mehr der Wunsch, die nächste Gürtelprüfung ablegen zu wollen. Oft überschlägt sich alles, weil unser Edwin, der für die Abnahme von Gürtelprüfungen verantwortlich ist, eben diese frühzeitig bei unserem Fachverband anmelden muss. Auch die Urkunden und Judopässe werden extra für die Prüflinge bestellt.
In erster Linie gratulieren wir zur neuen Gürtelfarbe: 4.Kyu Gabriel Wiegner, 5. Kyu Luana Mangione Rocha, Mailin Mangione Rocha, Nathaniel Cop, Liah Sternkiker, Antonia Bauer, Thea Hofmann, Melina Burkhardt, 6.Kyu Vincent Ganz, 7. Kyu Gabriel Asac, Moritz Damm, Christoph Kohler, Leon Hauck, 8. Kyu  Feisel Bachdsh.
Weiter so.




Tolle Leistung: Gerhard, Tobias und Julian bestehen ihre Prüfungen zum ersten Dan und tragen somit den schwarzen Gürtel


Welcher Judoka träumt nicht einmal davon, den schwarzen Gürtel tragen zu können? Für die meisten bleibt es beim Traum, denn der Weg bis zu dieser Farbe ist steinig.
Umso größer ist die Freude im Verein, dass sich Gerhard, Tobias und Julian dieser Aufgabe gestellt haben. Nach zwei Prüfungstagen in Offenburg und Karlsruhe, unzähligen Übungsstunden und Seminaren, konnten sie am letzten Wochenende ihre Dan-Prüfung ablegen und tragen nun die Farbe schwarz. Bezüglich der Graduierung ist dies auch ein Wechsel vom Schüler zum Meister. Hierzu gratuliert die komplette Vereinsfamilie. - 16.12.2023



  • IMG_8317
  • IMG_8293
  • IMG_4051
  • IMG_4081

 




Toller Trainingsabschluss unserer kleinen Judokas


Als besonderes Highlight vor den Sommerferien für die Gruppe unserer jüngsten Judokas, von 5 bis 7 Jahren, war ein Filmnachmittag im Dojo. Mithilfe von einigen Kissen und Decken wurde der Trainingsraum im Vereinsheim kurzerhand in ein Kino verwandelt und gemeinsam einen spannenden Film angeschaut. Um die Energie wieder aufzuladen, die beim Spielen vor und während des Films verbrannt wurde, gab es anschließend noch Pizza.









Kinder- und Jugendbereich: Techniktraining mit Hallenübernachtung


Das letzte Wochenende stand auch im Zeichen der Kinder- und Jugendarbeit. Dort wurde zu einem Judo-Lehrgang eingeladen, wo Kinder und Jugendliche im Alter zwischen neun und 14 Jahren teilnahmen. In einer zweieinhalbstündigen Trainingseinheit wurden neue Würfe geübt, die auch bei der nächsten Gürtelprüfung gefordert werden. Bestandteil der Schulung war auch die kämpferische Bodenarbeit, weil hier neben Haltegriffen auch Armhebel zum Einsatz kommen. Auch ein Konditionstraining durfte nicht fehlen. Trotz der warmen Temperaturen waren unsere Judokas fleißig bei der Sache. Im Anschluss stand das Miteinander im Mittelpunkt. Über dem Lagerfeuer Stockbrot zu backen, um dies mit einer Leckerei vom Grill zu kombinieren, war ein weiteres Highlight für diesen Tag. Da der "Spielplatz", also Judohalle und Garten doch recht groß ist und zu allerhand abwechslungsreichen Beschäftigungen einlädt, konnte auch keine lange Weile beklagt werden. Nach einer, wie zu erwarten, unruhigen Nacht ging es am nächsten Morgen noch vor dem Frühstück zum joggen. Im Anschluss gab es noch gemeinsame Spiele, um sich dann von einem gelungenen Vereinswochenende zu verabschieden.
Ein Teil der Akteure vom Trainingswochenende






Flyer Rehasport Orthopädie und Krebsnachsorge 


Ab März 2023 neue Rehasportgruppe: Orthopädie und Krebsnachsorge